Letzte Änderung  |  

Impressum  |  

Fotorechte  |  

Sie sind hier: 

>> Film, Literatur, Foto  >> Literatur  >> Leseprobe Der schalfende Drache 

Der schalfende Drache

Leseprobe 1

...Es was vor langer, langer Zeit, da lagen die Alpen unter einer dicken Eisschicht und im Norden Europas reichten die Gletscherzungen bis hinunter zur heutigen Elbe. Zu dieser recht rauen Zeit, machte sich im nördlichen Teil der Alpen der Neandertaler breit und aus Afrika kommend, wohl über Vorderasien das Festland von Griechenland erreichend, der Homo sapiens. Einige dieser Spezies zogen über Italien südlich der Alpen Richtung Frankreich, andere wiederum nördlich davon der Ur-Donau entlang.

Als die Gletscher, die die Alpen bedeckten, über Jahrhunderte hinweg zu schmelzen begannen, legten sie ein wunderbares Tal frei....

Leseprobe 2

...Eines Jahres, als die Mitteltaler deprimiert von den Untertalern durch den finsteren Wald nach Hause zogen, begegnete ihnen ein mit einem purpurroten Umhang gekleideter Mann, sein wallendes Haar und sein weißer Bart leuchten im Dunkel des Waldes. Erschrocken blieben sie stehen, denn so was Edles haben die Mitteltaler zuvor noch nie gesehen.
Der Weise erhob seinen goldleuchtenden Stock in die Höhe, auf den es sich zuvor abstützte.
››Wohin des Weges und warum seit ihr so angeschlagen?‹‹
››Oh weiser Mann‹‹, bedauerte der älteste der Gruppe, ››wir kommen vom Besuch unserer Bekannten im Untertal. Wir sind so gekränkt,...

Leseprobe 3

...
››Dort,‹‹ ruft der Jüngere gegen das rauschen des Baches, „dort muss es sein‹‹.
Vorsichtig pirschen sie sich zum Eingang, um heraus zu finden welches Untier hier das Ei bewacht. Ein Schnarchen ist zu hören und plötzlich schrecken die Beiden zurück. Das Untier gab ein rülpsendes lautes Geräusch von sich. Die Luft fühlte sich augenblicklich mit einem grauenhaften Gestank. Die jungen Burschen flüchten hinter einen Felsvorsprung und ringen nach Luft...

Lesperobe 4

...››Warum habt ihr überhaupt auf den Weisen Mann gehört, er hat euch doch in diese Lage gebracht. Geht doch und klagt ihm euer Leid,‹‹ beschimpft eine Frau die Mitteltaler.
››Jawohl, holt euch Rat bei dem Weisen,‹‹ meldet sich noch ein Mann zu Wort.
Der Anführer der Mitteltaler bittet nochmals verzweifelt um Hilfe.
››Wir haben schon daran gedacht uns an den Weisen zu wenden. Aber,… so plötzlich wie er vor uns stand war er auch wieder weg. Drei Tage hat er sich‘s gut gehen lassen bei uns. Am vierten Tag war er verschwunden, wie vom Erdboden verschluckt. Keiner von uns hat ihn je wieder gesehen.‹‹
Resignierend winkt er seinen Weggefährten zum Aufbruch. ››Kommt, hier können wir keine Hilfe erwarten‹‹...

Leseprobe 5

...Der Älteste, noch ganz im Wunder versunken, aber überglücklich hebt wieder die Hände zum Himmel und ruft laut in die Menge. ››Die Erlösung ist gekommen, die Erlösung ist gekommen. Was für ein Wunder. Wir wurden erhört. Was für ein Wunder, was für ein Wunder.‹‹
So hatten die Mitteltaler nun auch ihren Berg,...

Zurück