Letzte Änderung  |  

Impressum  |  

Fotorechte  |  

Sie sind hier: 

>> Film, Literatur, Foto  >> Literatur  >> Leseprobe Altfinstermünz 

Altfinstermünz

2009 wurden im Auftrag von Alois Maaß (Videowerkstatt) die Texte für den Audio-Guide für das Besucherzentrum von Altfinstermünz geschrieben.

Altfinstermünz war schon für die Römer ein wichtiger Übergang in den Norden und später ein strategisch wichtiger Zoll und Grenzpunt in der Nähe von Pfunds. Mittels einer Holzbrücke, gestützt durch einen den Wassermassen strotzenden Brückenturm, wurde der Inn überwunden.

Die Gesamtanlage wurde in Form eines EU-Projektes restauriert und steht nun der Öffentlichkeit zur Besichtigung zur Verfügung.

Leseproben Audio-Guide Altfinstermünz.

Vorbauten:
...Urkundlich erwähnt wurde Altfinstermünz das erste Mal 1159 als „Vinestana silva“. Was soviel wie „Wald der Venosten“ heißt. Finstermünz leitet sich wahrscheinlich vom indogermanischen Wort „mintsi“ ab, verwandt mit dem latein. mons, montis - Fels, Berg. 1241 wird unter den Grenzangaben des Eigenbesitzes des Grafen Ulrich von Ulten „Vinsterminze“ genannt...

Der Wächter vom Brückenturm:
...Manchmal schauderte es mir richtig, wenn der Inn zu steigen begann und mit seiner Gewalt an der Brücke zerrte. In den 70iger Jahren des 19. Jahrhunderts bedrängten die gewaltigen Wassermassen des Inns das Gehölz der Brücke so stark, dass diese mit ohrenbetäubendem Krachen von den tosenden Fluten mitgerissen wurde. Rasch waren die Trümmer der Brücke hinter dem Felsen Richtung Landeck verschwunden...

Sigmund der Münzreiche:
...Hahahaaah… Ich, der Geist von Sigmund dem Münzreichen, erzähle euch jetzt ein wenig über mich und Sigmundseck. Geboren wurde ich 1427...